UFC 296: Rakhmonov vs. Thompson Quoten & Prognose

Redaktion Onlinewettentest

Onlinewettentest – Redaktion

Stand: Dezember 6, 2023

Neben der Titelverteidigung im Weltergewicht zwischen dem aktuellen Champion Leon Edwards und Colby Covington wird einer der am meisten erwarteten Kämpfe Shavkat Rakhmonov und Stephen Thompson sein, ebenfalls im Weltergewicht. Informiere dich im folgenden Artikel über Wettquoten, Prognosen, zuverlässige Buchmacher und mehr.

Vorschau auf die UFC 296: Rakhmonov vs. Thompson

Die UFC 296 Main Card verspricht, die Zuschauer von Anfang bis Ende an den Sitzen zu fesseln, und einer der Hauptkämpfe wird zwischen Shavkat Rakhmonov und Stephen Thompson stattfinden. Rakhmonov hat bereits zweimal um den Titel gekämpft und will Thompson besiegen, um sich einen dritten Titelkampf zu verdienen.

Thompson, der derzeit auf Platz 6 der Rangliste steht, hat gerade einen TKO-Sieg gegen Kevin Holland hinter sich. Nun muss er Rakhmonov (Platz 5) besiegen, um gegen den Champion um den Titel zu kämpfen, der ihm bei UFC 205 und 209 gegen Tyron Woodley entgangen ist.

Als ob das noch nicht genug wäre, stehen auf der Main Card zwei Titelkämpfe auf dem Programm: Leon Edwards verteidigt seinen erworbenen Weltergewichtstitel gegen Colby Covington, die aktuelle Nummer 3 der UFC, und Alexandre „The Cannibal“ Pantoja verteidigt seinen Titel gegen Brandon „Raw Dawg“ Royval im Fliegengewicht.

Bei welchem Buchmacher kannst du auf die UFC 296 wetten?

Die kommende UFC 296 verspricht ein atemberaubendes Spektakel für MMA- und UFC-Fans mit fesselnden Kämpfen im Vordergrund. Eine erfreuliche Nachricht für deutsche Anhänger ist, dass trotz des vorübergehenden Rückzugs von MMA-Wetten durch in Deutschland lizenzierte Buchmacher im Jahr 2021 nach wie vor Möglichkeiten bestehen, auf diese mitreißenden UFC-Events zu setzen.

Die Leidenschaft für MMA- und UFC-Wetten zeigt sich weiterhin, da vertrauenswürdige Wettanbieter mit internationalen Lizenzen, insbesondere aus Malta und Curacao, die Bedürfnisse der Wettgemeinschaft bedienen.

1Bet, Playzilla, Verde, IviBet, und ExciteWin zählen zu den besten Buchmachern mit internationalen Lizenzen, die Wettoptionen für die bevorstehende UFC 296, einschließlich des mit Spannung erwarteten Kampfs zwischen Rakhmonov und Thompson, anbieten. Diese Anbieter ermöglichen es deutschen MMA-Fans, ihre Wetten zu platzieren und das faszinierende Erlebnis der UFC in vollem Umfang zu genießen.

UFC 296 Wettquoten für Rakhmonov vs. Thompson

Am 17. Dezember wird sich entscheiden, ob Shavkat Rakhmonov oder Stephen Thompson der nächste Herausforderer um den Titel im Weltergewicht sein wird. Am selben Abend wird sich entscheiden, ob Leon Edwards der König bleibt oder Colby Covington den Championgürtel übernimmt.

Die besten Buchmacher für MMA-Wetten haben bereits ihre Prognosen für den Showdown zwischen Rakhmonov und Thompson abgegeben. Wer wird ihrer Meinung nach als Sieger aus dem Kampf hervorgehen?

  • Beim Buchmacher 1bet liegt die Quote für den Sieg von Shavkat Rakhmonov bei 1.17, während die Chance auf den Sieg von Stephen Thompson bei 4.95 steht.
  • Playzilla, ein weiterer erstklassiger Anbieter für UFC-Wetten, hat Quoten von 1.18 für den Sieg von Rakhmonov und 4.75 für den Sieg von Thompson festgelegt.
  • Bei Ivibet schließlich liegt die Quote für Rakhmonov bei 1.17, während der Sieg von Thompson mit 4.40 bewertet wird.

Die Buchmacher sind also zuversichtlich, dass Rakhmonov mit hoher Wahrscheinlichkeit im Oktagon die Oberhand behalten wird. Es bleibt abzuwarten, was der Abend bringen wird, denn bekanntlich ist keine Prognose endgültig, und schon gar nicht im MMA.

Rakhmonov vs. Thompson: Wetten & Prognose

Der Sieger des Kampfes Rakhmonov-Thompson wird wahrscheinlich der nächste Herausforderer um den Weltergewichtstitel sein, also entweder Edwards oder Covington. Beide Kämpfer werden alles geben, um sich ein Ticket für den Kampf gegen den Champion zu verdienen, aber wer wird wohl eher gewinnen?

Shavkat Rakhmonov hat in seiner Karriere 17 Kämpfe bestritten, von denen er 17 gewonnen hat. Ja, beeindruckend. Seit seinem Debüt bei UFC 254 hat Rakhmonov, der den Spitznamen „Nomad“ trägt, fast alle seine Kämpfe vor der dritten Runde durch Submission und KO gewonnen.

Dieser vielseitige Fighter dominiert sowohl den Nahkampf als auch den Bodenkampf und ist ein Profi im Triangle Choke. In den sozialen Medien gibt es keinen Zweifel daran, dass er aus UFC 296 mit einem weiteren Sieg hervorgehen wird, um seinem beeindruckenden Lebenslauf einen weiteren hinzuzufügen.

Doch auch Stephen „Wonderboy“ Thompson hat alles, um gegen den Usbeken anzutreten, auch wenn der Altersunterschied zwischen den beiden mehr als ein Jahrzehnt beträgt.

Obwohl die beiden Titelverluste gegen Tyler Woodley zu der Meinung geführt haben, dass er sich in der Dämmerung seiner Karriere befindet, ist Thompson immer noch einer der tödlichsten Kickboxer der UFC und wird hoffen, dies in seinem Kampf gegen „Nomad“ zu beweisen. Wird es jedoch ausreichen, um Rakhmanovs beeindruckendem Grappling zu widerstehen?

Unsere Prognose: Passend zum erwarteten Ausgang des Kampfes glauben wir, dass Rakhmonov Thompson spätestens in der zweiten Runde ohne große Schwierigkeiten besiegen wird. Selbst wenn Thompson dem unaufhaltsamen Ansturm des Usbeken in den ersten Runden standhalten sollte, glauben wir, dass nur ein gut getimter K.O. ihm den Sieg einbringen könnte.

Shavkat Rakhmonov

Shavkat „Nomad“ Rakhmonov ist schon zur Legende geworden. Dieser furchteinflößende Kämpfer in der Weltergewichtsdivision hat eine beeindruckende Bilanz von 17 Siegen, ohne eine einzige Niederlage oder Unentschieden.

Der 28-jährige Usbeke hat sich einen Ruf als vorzeitiger Beendiger von Kämpfen erarbeitet, sei es durch Knockout oder Submission, und er beherrscht beide Facetten des Kampfes.

Seine Kampfgeschichte ist von Vielseitigkeit geprägt – acht beeindruckende Knockouts und neun überlegene Siege durch verschiedene Submission-Techniken, darunter zwei Dreiecke, vier Rear Naked Chokes und drei Guillotinen. Rakhmonov ist bekannt für seinen eindrucksvollen Stil, der oft dazu führt, dass seine Kämpfe bereits in der ersten Runde enden.

Professionell seit 2014, hat Rakhmonov eine makellose Serie von Erfolgen verzeichnet. In den jüngsten UFC-Kämpfen hat er mit Submission gegen Michel Prazeres, Knockout gegen Carlston Harris, erneuter Submission gegen Neal Magny und wiederum Submission gegen Geoff Neal beeindruckt.

Sein Kampfstil basiert auf Sambo, einer russischen Kampfkunst, die sich auf Würfe und Bodenkampf konzentriert. In der Tat haben seine bisherigen Kämpfe gezeigt, dass er ein unglaublich kompletter Kämpfer ist, der einen Kampf mit einem Hook ebenso leicht beenden kann wie mit einem Guillotine Choke.

Der kommende Kampf gegen Stephen Thompson bei UFC 296 markiert für Rakhmonov nicht nur eine weitere Herausforderung, sondern auch die erwartete Gelegenheit, sich dem Weltergewichtstitel zu nähern. Viele glauben, dass dieser Titel ihm früher oder später gebührt, und Rakhmonov wird alles daransetzen, dies mit einem Sieg über Thompson zu unterstreichen.

Stephen Thompson

Stephen „Wonderboy“ Thompson, aktuell auf Platz 6 auf der UFC-Weltergewichtsrangliste, ist ein herausragender Kämpfer im Weltergewicht mit einer beeindruckenden Bilanz von 17 Siegen, 6 Niederlagen und 1 Unentschieden. Sein Kampfstil, der Techniken aus Karate und Kickboxen vereint, hat ihm einen einzigartigen Ruf in der wettbewerbsintensiven Welt der Mixed Martial Arts eingebracht.

Er begann seine professionelle Karriere im Jahr 2010 und kann eine makellose Bilanz von 57-0 im Kickboxen vorweisen, mit über 40 Knockouts. Thompson hat sich als beeindruckender Finisher erwiesen, mit 8 Siegen durch Knockout und einem durch Aufgabe (Rear Naked Choke), wobei 4 dieser Siege im ersten Durchgang erzielt wurden.

In seinen letzten 17 Kämpfen erzielte er eine Bilanz von 11-5-1 und gewann drei seiner letzten fünf Kämpfe. Obwohl er bedeutende Herausforderungen wie seine Niederlage durch einstimmigen Beschluss gegen Gilbert Burns bei UFC 264 und Belal Muhammad bei UFC Fight Night im Dezember 2021 gegenüberstand, rehabilitierte sich Thompson mit einem Sieg durch TKO (ärztlicher Abbruch) gegen Kevin Holland bei UFC on ESPN am 3. Dezember 2022.

Ursprünglich aus Greenville, USA, hat Wonderboy in der Weltergewichtsdivision der UFC eine bedeutende Spur hinterlassen, indem er sich hochkarätigen Gegnern stellte und eine wettbewerbsfähige Leistung zeigte.

Nun steht ihm möglicherweise die größte Herausforderung seiner Karriere bevor, wenn er auf den gefürchteten und bisher unbesiegten Shavkat Rakhmonov bei der UFC 296 trifft – das Einzige, was zwischen ihm und einer neuen Chance steht, den Titel im Weltergewicht zu gewinnen.

UFC 296 Fight Card und Uhrzeit Deutschland

Die heiß ersehnte Hauptveranstaltung der UFC 296 ist für Sonntag, den 17. Dezember, um 4:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit (MEZ) geplant und wird in der T-Mobile Arena in Las Vegas, USA, ausgetragen. Die Prelims beginnen am gleichen Tag um 2:00 Uhr MEZ, während die Early Prelims bereits um Mitternacht, um 0:00 Uhr MEZ am Sonntag, den 17. Dezember, beginnen.

Fightcard des Events

Main Card (ab 04:00 Uhr)

  • Leon Edwards vs. Colby Covington – Weltergewicht Title Bout
  • Alexandre Pantoja vs. Brandon Royval – Fliegengewicht Title Bout
  • Shavkat Rakhmonov vs. Stephen Thompson – Weltergewicht Bout
  • Tony Ferguson vs. Paddy Pimblett– Leicht Bout
  • Vicente Luque vs. Ian Machado Garry – Weltergewicht Bout

Prelims (ab 02:00 Uhr)

  • Josh Emmett vs. Giga Chikadze – Federgewicht Bout
  • Irene Aldana vs. Karol Rosa – Frauen Bantamgewicht Bout
  • Cody Garbrandt vs. Brian Kelleher – Bantamgewicht Bout
  • Casey O’Neill vs. Ariane Lipski – Frauen Fliegengewicht Bout

Early Prelims (ab 00:00 Uhr)

  • Alonzo Menifield vs. Dustin Jacoby – Halbschwergewicht Bout
  • Tagir Ulanbekov vs. Cody Durden – Fliegengewicht Bout
  • Andre Fili vs. Lucas Almeida – Federgewicht Bout
  • Martin Buday vs. Shamil Gaziev – Schwergewicht Bout
  • Randy Brown vs. Muslim Salikhov – Weltergewicht Bout