Bare Knuckle FC 56: Perry vs. Alvarez Quoten & Prognose

Redaktion Onlinewettentest

Onlinewettentest – Redaktion

Stand: Dezember 1, 2023

Das Adrenalin des Bare Knuckle Fighting kehrt am 3. Dezember mit BKFC 56 zurück. Direkt aus Salt Lake City, USA, werden die Fans dieses brutalen Kampfsports miterleben können, wie Eddie Alvarez und Mike Perry um den begehrten Titel des „King of Violence“ kämpfen. Lies einfach weiter für Quoten, Prognosen und mehr für BKFC 56.

[toc]

Vorschau auf die BKFC 56: Perry vs. Alvarez


BKFC 56 findet am 3. Dezember zum 56. Mal statt und wird diesmal Schauplatz des erwarteten Showdowns um den Titel des „King of Violence“ zwischen Mike Perry, Platz 1 in der Rangliste, und Eddie „The Underground King“ Alvarez.

Perry ist entschlossen, den Championgürtel zu holen, nachdem er vier Kämpfe in Folge gewonnen hat. Alvarez hingegen hat seinen letzten Kampf gegen Chad Mendes gewonnen und ist bereit, Perry zu zeigen, dass seine Siegesserie ein Ende haben kann.

Weitere Highlights des Abends sind der spektakuläre Kampf zwischen Bec Rawlings und Christine Ferea im Fliegengewicht der Frauen sowie die Kämpfe zwischen Kai Stewart und Howard Davis um den Titel im Federgewicht und Arnold Adams und Mick Terrill um den Titel im Schwergewicht.

Bei welchem Buchmacher kannst du auf die BKFC 56 wetten?


Obwohl 2021 mit der Einführung des Glücksspielstaatsvertrags Wetten auf MMA und BK aus dem Programm der deutschen lizenzierten Buchmacher gestrichen wurden, gibt es nach wie vor zuverlässige Wettmöglichkeiten auf beide Kampfsportarten.

Die Begeisterung für Wetten im Bereich MMA und Bare-Knuckle-Fighting zeigt sich weiterhin, da seriöse MMA Wettanbieter mit internationalen Lizenzen, vor allem aus Malta und Curacao, die Anforderungen der Wettgemeinschaft erfüllen.

Unter den führenden Wettanbietern mit internationalen Lizenzen, die Wettoptionen für das bevorstehende Kräftemessen zwischen Perry und Alvarez präsentieren, finden sich Namen wie 1Bet, Olympusbet, DreamBet und Hot.bet. Diese renommierten Buchmacher bieten deutschen BKFC-Fans die Möglichkeit, vielfältige Wetten abzuschließen und den aufregenden Abend von BKFC 56 in seiner ganzen Pracht zu erleben.

BKFC 56 Wettquoten für Perry vs. Alvarez


Nur noch wenige Stunden bis zum Todeskampf zwischen Mike Perry und Eddie Alvarez um den begehrten Titel „King of Violence“. Die Buchmacher haben auch ihre Quoten angeboten und das ist, was sie vorhersagen:

  • Nach Ansicht der Experten von 1bet ist Mike Perry mit einer Quote von 1.33 der klare Favorit auf den Sieg in diesem Kampf. Ein Sieg von Alvarez hingegen wird mit einer Quote von 3.26 berechnet.
  • Bei Dream.Bet ist die Situation praktisch identisch, mit nur ein paar Zehntelpunkten Unterschied. Der Wettanbieter setzt eine Quote von 1.34 für einen Sieg von Perry und eine Quote von 3.28 für einen Sieg von Alvarez an.

Offensichtlich glauben die Buchmacher, dass Mike Perry Eddie Alvarez problemlos besiegen kann und nicht nur seinen fünften Kampf in Folge gewinnen wird, sondern sich auch zum Champion im Mittelgewicht krönen und den Titel des „King of Violence“ holen könnte.

Perry vs. Alvarez: Wetten & Prognose


Was den Hauptkampf zwischen Mike Perry und Eddie Alvarez angeht, scheint sich die Waage zugunsten von Perry, auch „Platinum“ genannt, zu neigen. Aber was kann man in Anbetracht der Karrieren der beiden Kämpfer erwarten?

Nach seinem BKFC-Debüt im Mittelgewicht im Jahr 2021 gegen Julian Lane, den er in der ersten Runde durch K.o. besiegte, hatte Mike Perry bereits 15 UFC-Kämpfe hinter sich.

Im August 2022 besiegte er in einem langen Kampf den Veteranen Michael „Venom“ Page, was ihn einem Titelkampf noch näher brachte. Nachdem er den ehemaligen UFC-Mittelgewichtschampion Luke Rockhold durch TKO besiegt hatte, war klar, dass Perry der neue Champion werden könnte.

Perry ist bekannt für seinen aggressiven und kraftvollen Kampfstil, insbesondere für seine kraftvollen Schläge und seine Vorliebe für den Standkampf. Seine Ausdauer und seine Fähigkeit, starke Treffer einzustecken, sind auch ziemlich bekannt. Perry meinte es offenbar ernst, als er sagte, er wolle Alvarez „gerne in den Ruhestand schicken“.

Obwohl er sieben Jahre älter ist als Perry, hat Eddie „The Undeground King“ Alvarez eine noch beeindruckendere MMA-Karriere hinter sich: Er wurde UFC-Champion im Leichtgewicht und zweimal Weltmeister im Leichtgewicht bei Bellator.

Außerdem hat er gegen Legenden wie Michael Chandler, Justin Gaethje und Rafael dos Anjos gekämpft und sie besiegt, also gegen weitaus erfahrenere Gegner als Perry je hatte.

Alvarez brilliert mit einem vielseitigen und aggressiven MMA-Stil, gekennzeichnet durch herausragende Fähigkeiten im Striking und Grappling. Obwohl Alvarez erst vor kurzem in einem langen Kampf gegen Chad Mendes sein BKFC-Debüt gab, verfügt er eindeutig über die nötige Erfahrung, um Perry in Schach zu halten und sogar zu schlagen.

Wir glauben, dass Mike Perry aufgrund seiner BKFC-Erfahrung, seiner Aggressivität und Ausdauer im Ring sowie des Altersunterschieds die besseren Chancen hat, Alvarez in den ersten zwei Runden durch TKO/K. o. zu besiegen.

Allerdings könnte Alvarez einen technischen Fehler von Perry ausnutzen, um einen K.o.-Schlag zu landen.

Mike Perry

Mike „Platinum” Perry (83.91 KG, 178 CM), aus Flint, Michigan, ist ein 32-jähriger MMA- und jetzt BKFC-Kämpfer, bekannt für seinen aggressiven und kraftvollen Stil. Nach 5 Jahren in der UFC (7-8-0) hat sich Perry einen Ruf für seine Fähigkeit erworben, starke Schläge zu landen und seine Fans mit intensiven Kämpfen zu begeistern.

Im Jahr 2021 wagte sich Perry ins Bare Knuckle Fighting Championship (BKFC), wo er eine beeindruckende Bilanz von 3-0-0 aufrechterhalten hat. Seine nächste Herausforderung beinhaltet einen Kampf gegen Eddie Alvarez, und er beabsichtigt, seine Bilanz auf 4-0-0 zu verbessern, während er darauf abzielt, nach einem Sieg über Alvarez als „King of Violence“ gekrönt zu werden.

Eddie Alvarez

Eddie „The Underground King“ Alvarez (70.3 KG, 176 CM), gebürtig aus Philadelphia, ist ein Veteran in der Leichtgewichtsdivision der UFC mit einer beeindruckenden Bilanz von 29-6-0. Im Laufe seiner Karriere hat er 18 Siege durch Knockout erzielt und sich mit Größen wie Justin Gaethje und Rafael dos Anjos gemessen. Seine Tapferkeit führte ihn auch zu Begegnungen mit MMA-Legenden wie Dustin Poirier und dem ikonischen Conor McGregor.

Im Alter von 39 Jahren hat Alvarez seine Erfahrung erweitert, indem er sein Debüt in der Bare Knuckle Fighting Championship (BKFC) gab und erstmals im BKFC 41 gegen Chad Mendes antrat. Nach seinem Sieg gegen Mendes könnte der 3. Dezember der Beginn einer neuen Episode in Alvarez‘ Karriere als „King of Violence“ sein… sofern er zuerst Mike Perry besiegen kann.

BKFC 56 Fight Card und Uhrzeit Deutschland


“Violence“. Das ist das Versprechen des BKFC 56 an seine Fans am 3. Dezember. Die Veranstaltung, die im Maverick Center in Salt Lake City, Utah, USA, stattfinden wird, kann in Deutschland ab 1:00 MEZ (Prelims) verfolgt werden. Die Main Card, die den Kampf zwischen Perry und Alvarez beinhaltet, kann ab 2:00 Uhr MEZ verfolgt werden.

Main Event (ab 02:00 Uhr)

  • Mike Perry vs. Eddie Alvarez – Middleweight Main Event
  • Jimmie Rivera vs. Jeremy Stephens – Lightweight Bout
  • Bec Rawlings vs. Christine Ferea – Women Flyweight Co-main Event
  • Kai Stewart vs. Howard Davis – Featherweight Championship Bout
  • Arnold Adams vs. Mick Terrill – Heavyweight Championship Bout
  • Ben Moa vs. Bridger Bercier – Heavyweight Bout
  • Mike Jones vs. Erick Lozano – Light Heavyweight Bout

Prelims (ab 01:00 Uhr)

  • Keegan Vandermeer vs. Esteban Rodriguez – Cruiserweight Bout
  • LJ Schulz vs. Danny Hilton – Lightweight Bout
  • Trever Bradshaw vs. Troy Dennison – Welterweight Bout